Ein vitales Leben durch Stoffwechselaktivierung

Der Stoffwechsel, auch Metabolismus genannt, ist für alle lebensnotwendigen Funktionen des Körpers notwendig. Durch Stoffwechselprozesse wird Energie, die aus Nahrung bezogen wird umgewandelt. Durch biochemische Prozesse wird jede Körperzelle mit den Stoffen versorgt, die sie für ihre vollständige Funktion braucht. Umso höher der Stoffumsatz, desto höher ist der Kalorienverbrauch. Durch Stoffwechselaktivitäten werden außerdem Schadstoffe gebunden und abgebaut oder ausgeschieden. Leber, Hormone und Enzyme spielen die Hauptrollen im Metabolismus.
Voraussetzung für ein vitales Leben ist ein aktivierter Energiestoffwechsel. Ist die Umsatzrate niedrig, laufen alle Körperfunktionen sehr langsam ab. Ein angekurbelter Metabolismus führt zu mehr Lebensenergie, einem gesteigerten Wohlbefinden, Leistungsfähigkeit, mehr Kraft von Körper und Geist, sowie einem starken Immunsystem. Außerdem wirkt er sich positiv auf Hautbild, Haare und Nägel sowie auf die Darmflora aus. Stoffwechsel und Gewicht stehen in engem Zusammenhang. Funktionieren alle Abläufe optimal, ist es einfacher, die Wunschfigur zu halten.
Zum einen ist ausreichende Bewegung für die Stoffwechselaktivierung von außerordentlicher Bedeutung. Ausdauernde Aktivitäten führen zu einem Anstieg des Kalorienverbrauchs und kurbeln die Umsetzung von Energie an. Da Muskeln mehr Energie freisetzen als Fett, wirkt sich Krafttraining positiv auf den Stoffwechsel aus.
Zum anderen sind die Flüssigkeitszufuhr und die Wahl der richtigen Lebensmittel für optimale Umsetzungsraten verantwortlich. Für die Stoffwechselaktivierung ist vor allem eine ausreichende Wasserzufuhr besonders wichtig, da ohne Wasser können keinerlei Prozesse im Körper ablaufen. Aktivitäten des Stoffwechsels laufen außerdem bei einem niedrigen Insulinspiegel am besten ab. Das Vermeiden von extremen Blutzuckerschwankungen wird für eine aktive Energieumsetzung empfohlen. Auf kurzkettige Kohlenhydrate, wie sie beispielsweise in Weißbrot und Nudeln enthalten sind, auf zuckerhaltige Nahrungsmittel, sowie auf große und schwere Mahlzeiten sollte verzichtet werden. Eine ausgewogene, proteinreiche sowie ballaststoffreiche Ernährung, führt zu einer längeren Verdauungszeit und einem niedrigen und stabilen Insulinspiegel. Zudem sollte man extreme Diäten vermeiden, da der Körper durch sie den Stoffumsatz drosselt und es zu einem Jo-Jo-Effekt kommt.
Durch einige besondere Lebensmittel lässt sich der Metabolismus effektiv aktivieren. Dazu zählen koffeinhaltige Getränke wie Kaffee, Schwarztee oder grüner Tee. Außerdem führt scharfes Essen und jüngsten Studien zu Folge auch Kokosöl zu einer Stoffwechselaktivierung. Durch bitterstoffhaltige Nahrungsmittel werden von Leber und Bauchspeicheldrüse Verdauungsenzyme produziert, welche den Stoffwechsel anheizen. Bitterstoffe regen die Fettverdauung an und entgiften die Galle. Um die Metabolismusaktivität nicht zu blockieren, wird zudem der Verzicht von Alkohol empfohlen.
Auch ein ausreichender Schlaf ist für eine optimale Aktivität der Körperfunktionen absolut notwendig, da währenddessen die Stoffwechselprozesse auf Hochtouren ablaufen.
Funktioniert der Energieumsatz, funktioniert auch der Körper. Ein gesunder Lebensstil mit einer ausgewogenen und zuckerarmen Ernährung, in Verbindung mit hinzureichender Bewegung, aktiviert den Stoffwechsel und hält ihn auf einem gesunden Niveau. Um für sich die optimale Lösung zu finden, sollte man sich am besten beraten lassen, zum Beispiel bei der FORUM gsund GmbH.

Teilen